Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Boko Haram.. Der salafistische-jihadistische Krebs in Nigeria

Montag 11.Juni.2018 - 10:06
Die Referenz
طباعة
بوكوحرام 

Eines der Modelle von Al-Qaida, das derzeit in Afrika eingesetzt wird und den "Traum vom Khilaft“ anstrebt. Dies spiegelt sich in der Ankündigung der Gründung eines islamischen Staates in Nigeria wider

 

Verfasst von: Sally Youssef

Die salafistische Dschihad-Bewegung in Nigeria geht auf die zweite Hälfte der 1970er Jahre zurück, als eine Bewegung namens "Izalah" gegen Neuerungen und Aberglauben ins Leben gerufen wurde. 1995 gründete Abu Bakr Lawan die Gruppe der Angehörigen der Sunna und Hijrabekannt unter „Die muslimische Jugendorganisation“. Im Laufe der Zeit erlebte diese Gruppe verschiedene Veränderungen wie die"nigerianischen Taliban", "Muhajirun" und "Yousifia", bis sie 2002" Boko Haram "genannt wurde. Es bedeutet in der Sprache der Houssa, westliche Lehren abzulehnen.

 

Es gab mehrere Faktoren, die zum Wachstum von BokoHaram beitrugen, darunter die Schwäche der nigerianischen Regierung, die Verbreitung von Korruption, die Konzentration von Wirtschaftsakten in den Händen einer begrenzten Minderheit und Nigerias Versäumnis, muslimische Probleme anzugehen und einzudämmen.

 

Boko Haram wird von einigen der politischen und wirtschaftlichen Führer Nigerias finanziert, die viel Raum für politische Ambitionen haben, und einige islamische Wohltätigkeitsorganisationen in Europa unterstützen die Gruppe.

 

Boko Haram konzentriert sich in einem viel größeren regionalen und internationalen Rahmen als in Nigeria. Im Jahr 2015 haben sich eine Reihe von westafrikanischen Ländern - einschließlich des Tschads - mit der nigerianischen Regierung zusammengeschlossen, um die Organisation zu bekämpfen. Bis heute haben diese Operationen, die von der Koalition durchgeführt wurden, die Tätigkeit von Boko Haram nicht beeinflusst, die auf diese Allianz mit qualitativen Änderungen ihrer Aktivitäten reagiert hat. Im April 2014 wurden im Gebiet Shibok mehr als 270 Mädchen entführt und Christen im Gebiet Sabun Jari angegriffen.

 

Die Beziehung zwischen der Organisation „Boko Haram“ und der nigerianischen Regierung war nicht immer eine Kollisionaber viel mehr Zeit zu Zeit Verhandlungsrunden zwischen der Organisation und der Regierung. Die erste Runde war in der Zeit zwischen 2010 und 2011 und die zweite Runde in 2012 und 2013. Diese Verhandlungsrunden wurden von Saudi-Arabien und dem Tschad gesponsert. Boko Haram hatte spezifische Anforderungen, die wichtigste war, die nicht Verfolgung der Bewegungselemente, sowie die Freilassung der GefangenenDie Verhandlungen wurden offiziell gestoppt nach dem die Vereinigten Staaten eine finanzielle Belohnung angekündigtenfür denjenigen, der „Abu Bakr Shikaw“ und „Mokhtar Belmokhtar –Der Emir der Organisation „Al Morabitun- festnimmt. Boko Haram wurde als terroristische Bewegung erklärtwas die Bewegung dazu drängte die Verhandlungen zu stoppen und zur bewaffneten Konfrontation mit dem Staat und die Gesellschaft zurückzukehren.

 

Boko Haram“ ist in Somalia, Kamerun, Niger, Tschad, Libyen und Mali ausgebreitet. Die Aktivität der Bewegungkonzentrierte sich in diesen Ländern auf der Ausbildung terroristische Handlungen durchzuführen. Während sie indirekte Tätigkeiten in Algerien, Senegal, Sudan, Zentralafrika und Mauretanien ausübten. Die regionale Aktivität der Bewegung teilte sich in zwei Typen. Der ersteTyp ist die kooperative Beziehungen durch die Aktivierung von Bewegung kooperativer Verbindungen mit ähnlichen Standard- Bewegungen, die dieselbe Ideologie verfolgen, insbesondere „Die somalische Jugendbewegung“ und Al-Qaida im islamischen Maghreb. Die Experten bezeichnen sie als das „Extremistische Dreieck Afrikas“. Es finden feindliche Aktivitäten gegen die Regierungen der Nachbarländer, die von Kamerun geleitet werden statt. Dabei hat die Grenze zwischen Kamerun und Nigeria die höchsten Konflikte.

 

Die Organisation "Boko Haram" baut sich auf einer Reihe von intellektuellen Voraussetzungen, die wichtigsten sind:

 

1 – Die Regierungsführung und die Versöhnung von positiver Herrschaft und Demokratie gegen den Islam gerichtete Religionen zu erklären.

2 - Glauben, dass sie die siegreiche Sekte sind, die in den Prophezeiungen der letzten Zeit gepredigt wurde.

3 - Verbot westlicher Lehren und die Notwendigkeit, einen islamischen Staat und die Treue zum Imam zu etablieren.

4 - Loyalität und Unschuld und Anti-Übertreter sowohl der Expatriier oder andere Religionsrichtungen wie Sufismus und Schiiten.

 

Aus dem intellektuellen Rahmen der Organisation geht hervor, dass die Ideen und Methoden der Brutalität und der Mechanismen, die von allen extremistischen dschihadistischenGruppen auf die Gemeinschaften und Staaten angewandt werden, sehr ähnlich sind. Die Gruppe Boko Haram ist eines der derzeit in Afrika eingesetzten Al-Qaida-Modelle. Es ist klar in seiner Ankündigung der Einrichtung eines islamischen Staates in Nigeria.

 

Die Sorge Nigerias und der Nachbarländer - Kamerun, Niger und Tschad - kann seit der Ankündigung der Gründung des islamischen Kalifats im nordöstlichen Bundesstaat Borno am 24. August 2014 durch Abu Bakr Shikawa, dem Führer von Boko Haram, nicht verborgen bleiben.

 

Es gibt einen klaren Unterschied zwischen Boko Haram und dem IS. Die IS-Organisation zieht in den letzten Jahren Zehntausende ausländischer Kämpfer an, darunter viele Rekruten aus westlichen Ländern, aber die nigerianische Organisation Boko Harram weist die Präsenz des Westens in ihren Reihen zurück. In seiner Polarisierung junger Menschen in den sozialen Medien und im Internet hat Boko Haram, das sich auf traditionelle Rekrutierungsmethoden stützt, eine breite Streuung gegen Boko Haram verursacht.

 

Aus dem Obigen ist klar, dass sich die Organisation von "Boko Haram" nicht sehr von den Organisatoren von Al Qaidaund dem IS unterscheidet, basierend auf dem intellektuellen Rahmen jeder dieser Organisationen, da sie das Ziel des Staates - das Kalifat - haben und die gleichen Mittel der "Gewalt" verwenden.

 

"