Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Die Muslimbrüderschaft in Europa…Krisen, die die internationale Organisation der Muslimbrüderschaft getroffen haben

Donnerstag 01.August.2019 - 11:44
Die Referenz
Aya Izz
طباعة

Der Autor Samir Amghar hat eine Studie mit dem Titel Die Muslimbrüderschaft in Europa veröffentlicht, die Studie berichtet über die Internationale Organisation der Muslimbrüderschaft und ihre Gefahr für die Länder des alten Kontinents.

Der Forscher betonte in seiner Studie, dass die Bruderschaft ein globaler Block ist, der in den meisten Ländern der Welt verbreitet ist und in den Regierungen einiger Länder wie Palästina, Algerien, Tunesien und anderen arabischen Ländern integriert ist.

Die Muslimbrüderschaft

Die Muslimbrüder von Europa

In diesem Teil sprach der Autor der Studie über die Geschichte der Bruderschaft auf dem alten Kontinent und bestätigte, dass sie in den 1940er Jahren durch Zweige der Muttergruppe in Ägypten gegründet wurde.

Am Anfang erschien die Organisation in Form von Wohltätigkeitsorganisationen, sowie wissenschaftlichen und kommerziellen Zentren. Eines der ersten Länder auf dem alten Kontinent, in dem die Organisation erschienen ist, war Frankreich. Dort war sie in Form einer Gruppe von Menschen, die nicht zu einer Partei gehören, jedoch trug diese Gruppe die Ideen einer extremistischen Organisation. Die Union der muslimischen Jugend in Frankreich ist ein Beispiel dieser Gruppen.

Der Forscher wies darauf hin, dass die Stabilität der Bruderschaft in Europa, nicht lange anhielt, da einige Mitglieder der Gruppe gegen die Ideologie der Organisation waren. Diese Mitglieder trennten sich abschließend von der Mutterorganisation weil sie gegen die allgemeine Politik der Organisation waren.

Die dritte Kategorie der Muslimbrüder Europas, von der der Forscher in seiner Studie sprach, ist eine Gruppe von Menschen, die zur Gruppe gehören, aber an die Befehle und Urteile des allgemeinen Führers der Muttergruppe in Ägypten gebunden sind.

 

Der Forscher sagt, dass die organisierte Arbeit der Muslimbrüder in Europa es ihnen ermöglicht hat, 500 Institutionen in 28 europäischen Ländern zu gründen.

Die Muslimbrüderschaft

Die Rekrutierung

Hier sprach der Forscher darüber, wie man Mitglieder der Gruppe im Ausland rekrutiert, und sagte, dass es mehr als eine Phase gibt, die für die Rekrutierung verfolgt wird. Als erstes sprechen die Muslimbrüder die Menschen an, die ihre Moscheen, Konferenzen und Seminare besuchen.

 

Der Forscher führte weiter: "Manchmal ziehen sie einige junge Leute an, die frustriert sind oder in Armut leben, und dann fangen sie an, Ideen der Bruderschaft in ihren Köpfen zu pflanzen, so dass man von diesen Ideen beeinflusst wird und darum bittet, sich der Gruppe anzuschließen."

 

Die zu rekrutierende Person wird auch mehreren Prüfungen und Durchsuchungen ohne ihr Wissen unterzogen, wie z. B. ihre Beziehung zu ihrer Familie, ihrem Arbeitsplatz, ihrem Studienort, und wenn die Person die Prüfungen besteht, wird ihr angeboten, der Gruppe beizutreten und Mitglied der Gruppe zu werden.

Die Muslimbrüderschaft

Die Behauptung der Verteidigung von Muslimen im Ausland

Samir wies in seiner Studie darauf hin, dass nachdem die Bruderschaft, einen Status und eine Einheit im Ausland gebildet hat, als nächstes damit begann, Muslime in europäischen Ländern zu verteidigen, aber in Wirklichkeit war ihr Hauptzweck, arabische Regime zu kritisieren, damit sie weit weg von den Augen der europäischen Sicherheitsdienste bleibt.

 

Der Forscher sagte: "Dies hat der Gruppe viele politische Probleme verursacht, deshalb ordnete  die Muttergruppe Anfang der 1990er Jahre an, dass jeder Zweig für die Region zuständig ist, in der er sich befindet. "

Die Muslimbrüderschaft

Die Krisen der Gruppe im Ausland

Laut dem, worauf der  Forscher in seiner Studie hingewiesen hat, haben die Zweigstellen der Gruppe im Ausland viele Krisen erlebt, vor allem bei der Anwendung der islamischen Scharia. Dadurch war die Gruppe vor allem in europäischen Ländern mit vielen Schwierigkeiten konfrontiert.

 

Eine weitere Problematik bestand darin, dass es eine große Anzahl von Mitgliedern gab, die sich nicht an alle Befehle hielten, die zur Anwendung der Scharia beitragen. Außerdem stand die Gruppe vor einer weiteren Krise, die als "Kampfkrise" bezeichnet wird. Das heißt, dass sobald die meisten Jugendlichen und Mitglieder der Gruppe im Ausland angekommen waren, wollten politische Positionen dominieren, ob in islamistischen Räten, Verbänden oder einer Institution, die eine Beziehung zur Muslimbruderschaft hatte. Dies hat ihnen eine Menge Krisen mit der europäischen Jugend verursacht.

"