Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Dieses Projekt, Wieso?

Sonntag 01.April.2018 - 01:06
Die Referenz
طباعة
Die Welt steht nun vor einer Reihe von Herausforderungen, von denen die vielleicht wichtigste darin besteht, dem Terrorismus zu begegnen und die Ideen von Extremismus und blindem Fanatismus, die von den Bewegungsgruppen des Islam in der Welt organisiert, finanziert, geplant und detailliert, zu verbreiten.

Der Zusammenbruch dieser Bewegungen in vielen Ländern der arabischen Welt in den letzten Jahren, wie Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien, Kuwait, Bahrain und andere Länder, ließ die Invasion in Europa hoffen, um durch die Intensivierung von Rekrutierungsmaßnahmen für die zweite Generation von Einwanderern einen fruchtbaren Boden zu finden. Es wird durch großzügige Mittel aus mehreren Ländern unterstützt, die an der Verbreitung und Stärke dieser Organisationen in Europa wie Qatar, der Türkei und dem Iran interessiert sind.

Die internationale Gemeinschaft hat einen hohen Preis gezahlt, indem sie die Entscheidungen auf der Grundlage von oberflächlichen Eindrücken getroffen hat, die diese Probleme leicht behandeln oder eher verletzen und zu Schlussfolgerungen führen, die nicht auf präzisen Informationen oder Wissensgrundlagen beruhen.
Deswegen gibt es jetzt dieses Projekt, das von dem Zentrum der Nahost-Studien in Paris geführt wird.
Das Zentrum der Nahost-Studien gründete ein Internet-Webseite in vier Sprachen, Arabisch, Englisch, Französisch und Deutsch, und veröffentlichte auch eine monatliche Broschüre in vier Sprachen, diese Internet-Webseite spricht über den Terrorismus und dynamischen Islam .

Das Exemplar umfasst Studien einer Reihe von hochrangigen Forschern auf dem Gebiet des dynamischen Islams und Terrorismus unter der Leitung von Roland Jacquard, einem französischen Forscher auf dem Gebiet des internationalen Terrorismus, sowie die beiden Schweizer Yashar Labifir und Ian Hamel, sowie Atmane Tazaghart und der ägyptische Forscher Abdelrahim Ali.

Zusätzlich zu all diesen Publikationen veröffentlichte das Zentrum die Zeitschrift "die Referenz", eine monatlich erscheinende Forschungszeitschrift, die sich auf Studien zum dynamischen Islam und Terrorismus spezialisiert hat und in vier Sprachen erscheint: Arabisch, Englisch, Französisch und Deutsch, von denen wir hoffen, dass die Welt dieses Studiengebiet besser versteht.
"