Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Flüchtlingslager „Tindouf“ die Quelle des Terrorismus in der „Sahelregion und in der Sahara“

Dienstag 12.Februar.2019 - 03:52
Die Referenz
Ahmed Adil
طباعة

Das italienische Magazin „Die Verteidigungsanalyse“ berichtete in seiner monatlichen Ausgabe über die Wichtigkeit der Flüchtlingslager in Tindouf  (Südwesten Algeriens) für die Al-Qaida-Organisation in dem Islamischen Maghreb und für die Tawhed- und Dschihihad-Bewegung in West Afrika, als Quelle für die Rekrutierung neuer Kämpfer für die Shabab-Bewegung und Mitglieder des Terrorismus.

Flüchtlingslager

Das Magazin hat in seinem monatlichen Bericht veröffentlicht dass, die gefährliche soziale und wirtschaftliche Bedingungen in denen die Bewohner Tindoufs leben, eine gefährliche terroristische Quelle ist, die Jungfrauen und Jungmänner an die extremistische Organisationen der Sahelregion und der Sahara exportiert

 

Der Bericht wies darauf hin, dass die Sahelregion und die Sahara in Zusammenarbeit mit terroristischen Organisationen auch fruchtbaren Boden für den Drogenhandel seien. Es fügte hinzu, dass die Lage in den Lagern von Tindouf die Entstehung zahlreicher illegaler Aktivitäten ermögliche, um die Präsenz bewaffneter terroristischer Gruppen und Organisationen zu garantieren

Der Bericht wies darauf hin, dass die negativen Phänomene, die im Gebiet der "Sahelregion" aufgetreten sind, Frieden, Stabilität und Sicherheit gefährden, dies wird sogar auf die Mittelmeerländer, die vor allem unter der Krise illegaler Einwanderer leiden, übergehen. Der Bericht weist, auf die anhaltenden Entführungen von Ausländern und Touristen in Tindouf durch Mitglieder der Polisario-Front, die vom iranischen Regime unterstützt werden, hin.

Flüchtlingslager

Die Flüchtlingslager Tindouf befinden sich im Südosten des algerischen Bundesstaates Tindouf und sind in 4 Staaten unterteilt, nämlich Laayoune, Osard, Smara und  Dakhla und in jedem Bundesstaat sind etwa 6 Distrikten, die aus vier Stadtteilen bestehen, die später als Gemeinden bezeichnet wurden.

 

Im Mai 2018 forderte das marokkanische Außenministerium die Einleitung einer umfassenden internationalen Untersuchung der humanitären und menschenrechtlichen Situation in den Lagern aufgrund der Kontrolle der Polisario-Front auf diese Region und deren Verwendung für die Rekrutierung von Jugendlichen und Kindern, um sich bewaffneten terroristischen Gruppen anzuschließen.

 

In einem Bericht vom März 2018 schätzt der UNHCR, dass die Bevölkerung von Tindouf etwa 176.600 beträgt. Das Smara- Lager ist das größte Flüchtlingslager in

Tindouf mit rund 50.700 Einwohnern

 

Die Sahelregion und die Sahara bestehen aus Mali, Tschad, Niger, Sudan, Burkina Faso, Marokko, Algerien und Libyen. Diese Regionen leiden unter der steigenden Anzahl terroristischer Operationen durch extremistischen Al-Qaida-Organisationen.

"