Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Rosin an Merkel: „Das haben unsere Eltern nicht verdient“

Freitag 22.Februar.2019 - 03:00
Die Referenz
طباعة

Berlin (Mercur) - Mit einer eindringlichen Botschaft hat sich TV-Koch Frank Rosin am Mittwoch via Instagram an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewendet. „Wo die Vorfahren für uns geschuftet haben. Wenn ich mir vorstelle, dass diese Menschen teilweise von ihrer Rente in diesem Land nicht leben können“, schreibt der 52-Jährige in seinem Post. 

 

Dann verflucht Rosin den „Generationsauftrag“, womit er vermutlich den sogenannten Generationenvertrag meint. Dieser besagt im Großen und Ganzen, dass junge Menschen durch ihre Arbeit die Rente der älteren Bürger finanzieren. Doch das System ist nicht optimal, denn immer mehr ältere Menschen leiden unter Altersarmut. Mit den Worten „Das haben unsere Eltern nicht verdient“ beendet Rosin seinen Post.

 

Seine Kritik richtet der Promi-Koch direkt an Merkel, was er durch den Hashtag #angelamerkel und den Zusatz @bundeskanzlerin deutlich macht. Über 4000 Personen klickten innerhalb eines Tages auf „Gefällt mir“, Rosin scheint damit unter seinen Followern wohl einen Nerv getroffen haben. In Kommentaren berichteten viele Instagram-User über Beispiele für Altersarmut aus dem eigenen Familien- und Verwandtenkreis. 

 

Rosin löste mit seiner Botschaft an Merkel eine Debatte aus. Tatsächlich ist die Sicherung im Alter derzeit eines der bestimmenden Themen in Deutschland, denn immer weniger ältere Menschen können von ihrer Rente auch gut leben.

 

17 Prozent der Menschen über 65 gelten laut Statistischem Bundesamt als arm

 

Als arm gilt in Deutschland, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Monatseinkommens zur Verfügung hat. Die Grenze liegt daher derzeit bei rund 1000 Euro. Neben Arbeitslosen und Alleinerziehenden sind auch Menschen über 65 zunehmend armutsgefährdet. 2017 galten laut Zahlen des Statistischen Bundesamts mehr als 17 Prozent der über 65-Jährigen als arm (siehe auch derwesten.de)

 

Ob und wie Bundeskanzlerin Merkel auf die Kritik reagieren wird, bleibt abzuwarten. Da sie ebenfalls einen offiziellen Instagram-Account besitzt, dürfte sie oder einer ihre Mitarbeiter auf den Post von Rosin jedenfalls aufmerksam geworden sein.

"