Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Muslimbruderschaft... Wölfe im Geheimen und Strauß in der Öffentlichkeit!

Donnerstag 21.März.2019 - 06:13
Die Referenz
Berlin - Shimaa Ibrahim
طباعة

Hat Deutschland den Krieg gegen die Muslimbrüder angekündigt?

Seit beinahe zwei Jahren wuchs das Besorgnis des deutschen Nachrichtendiensts über die Zahl der in Deutschland lebenden Muslimbrüdern, die zwischen eintausend und fünftausend Menschen und 2.000 Menschen beträgt.

Muslimbruderschaft...

Nach der Überwachung der Bewegungen der Muslimbrüder und ihrer Mitgliedsverbände in Deutschland gab das der BND bekannt, dass die Muslimbruderschaft eine Gefahr für das Land ist, mehr als die Gefahr von der IS-Organisation. BND rechtfertigt ihre Aussage, dass die von dieser Gruppe vertretenen Positionen weitgehend mit der deutschen Verfassung unvereinbar sind.

 

BND bezeichnete die Bruderschaft auch als eine Gruppe, die in der Öffentlichkeit wie Straße sind und Wölfe im Geheimen, was die Gefahr widerspiegelt, die die deutsche Regierung gegenüber dieser verbotenen Gruppe sieht.

 

Der bayerische Innenminister Joachim Hermann gab bekannt, dass die Muslimbruderschaft Positionen gegen die deutsche Verfassung einnimmt, deswegen soll der Staat in dieser Hinsicht wachsam sein.

 

Muslimbruderschaft...

Zu dieser Zeit gab der BND bekannt, dass die Stadt Köln der Hauptsitz der islamischen Versammlung und der Hauptsitz der Aktivitäten der verbotenen Gruppe ist. Viele deutsche Politiker haben den Verbot dieser Gruppe gefordert, weil sie eine Bedrohung für das Land darstellt.

 

Viele deutsche Zeitungen berichteten auch, dass die Beliebtheit von Moscheen und Institutionen der Muslimbruderschaft zunimmt, was die öffentliche Sicherheit besorgt.

 

Der Geheimdienstchef des Landes Nordrhein-Westfalen verzeichnet eine deutliche Zunahme der Beteiligung an den Moscheen und Institutionen der Muslimbrüderschaften. Er fügte hinzu, dass diese Moscheen und Institutionen in den letzten Jahren Rekrutierungszentren von Flüchtlingen aus arabischen Ländern wurden.

 

Im vergangenen Monat haben die deutschen Behörden zum ersten Mal einen Kindergarten geschlossen, der von einem Verband der Muslimbrüder im westdeutschen Rheinland (Rheinland) finanziert wird, dieser Verband wurde vor zehn Jahren speziell im Jahr 2009 gegründet und wird Union des Nils genannt. Der Jugendsamt entzog in Zusammenarbeit mit der staatlichen Behörde die Lizenz vom Al-Nour-Kindergarten des Verbands, basierend auf der Ansicht, dass der Kindergarten eine strenge religiöse Ideologie hat und dies auf den intellektuellen Inhalt des Verbands zurückzuführen ist, der der Kindergarten betreut, dass ein intellektueller Inhalt ist, der die Ideologie der Muslimbruderschaft widerspiegelt. Dies steht im Widerspruch zu den deutschen Verfassungswerten, und die Entscheidung ärgerte der Verband und er erhob Klage gegen die Behörden.

 

Die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der Sozialdemokratischen Partei (SPD) des Landes Nordrhein-Westfalen unternahm den ersten Schritt in Richtung, die Muslimbruderschaft zu verbieten und als terroristische Organisation in Deutschland einzustufen.

 

Am vergangenen Samstag, dem 16. März 2019, fand in Deutschland die erste Grabung der Muslimbrüder statt. Hussien Khedr, Integrationsratsvorsitzender der Gemeinde Hiddenhausen und Vorsitzender der AG Migration und Vielfalt der SPD im Kreis Herford, der ägyptischen Wurzeln hat, fordert die Politiker danach, die Muslimbruderschaft in Deutschland zu verbieten, vor allem, alle ihre radikalen und terroristischen Slogans, sowie die Bearbeitung des ausländischen Finanzierungsgesetzs, und die Erstellung einer lokalen Liste terroristischer Organisationen und nicht nur das Verlassen auf die EU-Liste.

 

Khedr bat um die Gründung eines Ausschusses, der offizielle und periodische Berichte über die Tätigkeit der Muslimbruderschaft und ihre Gefahr und wie sie bekämpft werden können. Er sagte, die EU-Liste reiche nicht aus, um die Gefahr dieser Gruppe für das Land aufzudecken, da sie eine große Zahl muslimischer Flüchtlinge aus arabischen Ländern rekrutiert, die gegen die deutsche Verfassung eingesetzt werden, was eine klare Gefahr für Deutschlands Stabilität darstellt.

 

An dem Treffen nahmen SPD-Mitglieder und prominente Politiker teil, Michaela Angelmeier und Aziz Bozkurt (Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft) führten die Sitzung, sowie mehrere Oppositionsführer im Parlament.

 

Hussien Khedr wurde erneut zu einem der stellvertretenden Landesvorsitzenden und zum Sprecher für die Region Ostwestfalen-Lippe gewählt.

Muslimbruderschaft...

Khedrs Antrag wurde von einer guten Mehrheit angenommen und von den Politikern der Partei unterstützt. Alle betonten die Gefahr der Existenz von Vereinigungen und Institutionen der Muslimbrüder auf deutschem Boden.

"