Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Trotz der Finanzkrise...al-Sarraj bewilligt eine Milliarde Pfund für die Unterstützung terroristischer Gruppen

Montag 22.April.2019 - 05:39
Die Referenz
طباعة

Fayez al-Sarraj, der Ministerpräsident der sogenannten "Regierung der nationalen Einheit" in Tripolis, bewilligt eine Milliarde Pfund für die staatlichen Ausgaben, Bedarfsgüter zu sichern, und die Terrorgruppen zu unterstützen, um sie zu ermutigen, der militärischen Operation „Flut der Würde"standzuhalten, die von der Nationalarmee geleitet wird, angeführt von Marschall Khalifa Haftar, um die libysche Hauptstadt unter Kontrolle zu bringen.

 

Al-Siraj hat diese Entscheidung trotz der Finanzkrise der sogenannten "Regierung der nationalen Einheit" erlassen, gleichzeitig mit den Erfolgen der „Flut der Würde“ im Kampf gegen die terroristischen Milizen in der Hauptstadt.

 

Libysche Quellen enthüllten, dass Al-Seraj im laufenden Zeitraum Unterstützung von Katar und der Türkei erhielt.

 

Generalmajor Ahmad al-Mismari hatte zuvor einen Finanzskandal für die Regierung von Al-Sarraj bekannt gegeben. Er erklärte, dass die Regierung von al-Sarraj dasGeld des libyschen Volkes nutzt, wobei er seine Beziehung zu den Überresten der Terrororganisation al-Qaida auszunutzt, um an der Macht zu bleiben. In dieser Zeit hat das libysche Staatliche Kontrollbehörde, das der Regierung der nationalen Einheit angehört, sich weigerte, den von der Regierung von Al-Seraj genehmigten Gesamthaushaltsplan anzunehmen.

 

Der Chef der Kontrollbehörde Khaled Shakshak in einer Pressemitteilung, „die Entscheidung von al-Sarraj beinhaltete Punkte, die als Wirtschaftsverbrechen nach dem libyschen Strafgesetzbuch.“ Er weist drauf hin, dass die Entscheidung weder die derzeitigen Umstände des Staates noch die Rationalisierung der Ausgaben berücksichtigt und nicht den vorgesehenen Plänen entspricht.

 

Shakshak deutet drauf hin, dass bei der Entscheidung ein Irrtum vorlag, um darauf hinzuweisen, dass die Entscheidungauf der Grundlage von Konsultationen mit der Kontrollbehörde diskutiert wurde und angenommen wurde.

 

Er sagte, dass die Entscheidung keine Kontrollen und Bedingungen für die zentralen Vereinbarungen enthielt, die wichtigste davon ist Behandlung im Ausland und verschiedene politische Arbeit, um die Verschwendung früherer Jahre zu vermeiden und für die Verteilung der verfügbaren Ressourcen gerecht zu gewährleisten.

 

Die Äußerungen des Präsidenten der Kontrollbehörde haben gezeigt, dass der Präsident der sogenannten Regierung der nationalen Einheit im genehmigten Haushalt Manipulationen vorgenommen hat, das sich auf 46,8 Milliarden libysche Dinar belief, was bestätigt, Teil dieses Haushalts für die Unterstützung terroristischer Gruppen bereitzustellen.

"