Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Türkei als Lager für die Söhne von al-Baghdadi...Erdogan öffnet seine Türe, um IS-Mitglieder zu unterbringen

Dienstag 23.April.2019 - 03:35
Die Referenz
Aya Ezz
طباعة
Das deutsche Staatsfernsehen ARD hat einen Bericht veröffentlicht, dass es Lager für die terroristische IS-Organisation in der Stadt "Gaziantep" an der syrischen Grenze im Süden der Türkei gibt.

Der Bericht zufolge: Es gibt terroristischer Gruppe der IS-Organisation, wird in dieser Region ausgebildet werden, die später nach Syrien und in den Irak transferiert werden, mit dem Hinweis, dass die Türkei das größte terroristische Zentrum der IS-Organisation ist.

Der Kanal bestätigte, dass "Die türkische Regierung die Mitglieder der IS-Terrororganisation logistisch und materiell unterstützt."

Türkei als Lager
Der Bericht des deutschen Staatsfernsehens

Das deutsche Staatsfernsehen stellte auch fest, dass "seit 2014 eine große Anzahl von verletzten Mitglieder der IS-Organisation in Krankenhäusern in der Türkei nach ihrer Rückkehr aus Syrien behandelt wurde, denn es gibt keine Kontrolle über die türkische Grenze ", heißt es in dem Bericht.

Der Bericht weiter: Die IS-Organisation hat ein informelles Büro in der türkischen Stadt Istanbul, dieses Büro unterstützt und liefert terroristische Organisationen in Syrien und im Irak, neben der Rekrutierung ausländischer und türkischer Kämpfer aus der Türkei zugunsten der Organisation, für 400 Dollar pro Person. In den letzten Monaten des Jahres 2017 sind fast 2.000 junge Menschen unterschiedlicher europäischer Nationalität der IS-Terrororganisation nach ihrer Ankunft in der Türkei beigetreten, insbesondere der Stadt Antalya auf das Mittelmeer, unter dem Vorwand des Tourismus.

Türkei als Lager
Um dies zu bestätigen, hat der türkische Blogger "Fouad Awni" am 30. Juni 2016 ein Tweet auf Twitter veröffentlicht und enthüllte die Existenz von Trainingslagern in der Türkei.

Awni sagte: "IS hat Trainingslager in der Türkei, von denen eines auf einer Farm eines türkischen Geschäftsmanns und ehemaligen Präsidenten der Kintish-Partei, Jim Ozan, liegt. Diese Farm wurde von der türkischen Regierung übernommen, und es befindet sich in Pamuk Ufa in der Provinz Skaria, neben die Lager in Qiniyye, Uludağ, Polo, Tekirdağ und Edirne, alle sind türkische Städte.

Awni sagte weiter: Die «Vereinigung für Jugend- und Drogenbekämpfung in Fateh n Istanbul, die für die Rehabilitation junger Süchtiger eingerichtet worden sein soll, schicken kranke Menschen zu IS-Organisation.

Der Blogger fügte hinzu, „Die Bürgermeister der regierenden AK-Partei in Ankara schicken Lebensmittel, Kleidung und alles Notwendige zum Leben in den Lagern der IS-Organisation, wo die Kämpfer in Gazi und Kayseri ausgebildet werden.“

Awni sagte weiter, dass ein Verein, der als «Nachkomme der Osmanen» bekannt ist, einer der wichtigsten türkischen Verbände, die Elemente zu der Organsation schicken, entweder aus der Türkei oder aus dem Ausland, mit der Bestätigung, dass der Bruder des Anführers der IS-Organisation «Abu Bakr al-Baghdadi», kam in die Aufnahmeeinrichtung für Einwanderer in Istanbul, und arbeitete mit Mitgliedern des türkischen Geheimdienstes zusammen, sowie mehrere Gebäuden wurden im vierten Wohnblock im türkischen Pashak für die IS-Elemente zugeteilt.

Der türkische Blogger wies darauf hin, dass "es rund 70 Zentren in der Türkei gibt, die mit der Rekrutierung junger Menschen beschäftigt sind, insbesondere Zeytinburnu-Zentrum und das Zentrum von Ghazi Osman Pasha.

"