Vorsitzender und Chefredakteur
Abdel Rahim Ali
Redaktionsberaterm
Roland Jacquard
ad a b
ad ad ad

Akram Kassab... Qardawi`s Nachfolger in den abnormen Fatwas

Freitag 29.Juni.2018 - 09:21
Akram Kassab
Akram Kassab
Hoor Sameh
طباعة

Er erlaubt das Fastenbrechen während der Demonstrationen.. und ruft zur Bombardierung von Häusern und Ermordung von Richtern

 

Akram Kassab ist ein Mitglied der internationalen Union Muslimischer Gelehrter, die von Staaten Ägypten, Saudi Arabien, Emiraten und Bahrain, die Katar boykottieren,  als terroristische Union eingestuft wurde.

 

Kassab hat 1992 einen BA in Islamwissenschaft  von der Al-Azhar Universität, er hat hart dafürgearbeitet, um die Konflikte zwischen den Ländern der Region zu unterstützen, war seit 1992 im ägyptischen Awqaf-Ministerium für Rhetorik und Lehre tätig, zog dann bis 1996 nach Katar und war bis 2004 Imam des katarischen Awqaf-Ministeriums.

 

Kassab unterstützte stetes den Terrorismus und ruft einmal öffentlich, zu den Waffen zu greifen und Gewalt anzuwenden, derzeit ist er in der türkischen Hauptstadt Istanbul, um über den „Mkamlin“ Satellitenkanal eine Fernsehsendung anzubieten und er ist noch Direktor des Büros von Yusuf al-Karadawi, Präsident derinternationalen Union Muslimischer Gelehrter.

Kassab ist ein Mitglied der Muslimbruderschaft und Mitglied der sozialen Netzwerkseite "Facebook". Er hat auf Facebook die Aufgabe,  Fatwas und Schriften gegen das ägyptische Regime zu veröffentlichen.

 

Die prominenteste Fatwa ist die Zulässigkeit des Trinkens und Essens im Ramadan während der Protesten und der Demonstrationen gegen das ägyptische Regime, da diese Proteste und Demonstrationen einen Art vom Dschihad und vom Gebieten des Rechten und Verbieten des Verwerflichen.

 

"Kassab" hat erklärt, dass es erlaubt ist, Häuser in Ägypten zu bombardieren.

Er sagte noch dazu,  dass die Mitglieder der Sicherheitskräfte in Ägypten nur getötet werden sollen und dass jeder, der sich in seinem Haus während der Sicherheitsinspektion bombardiert, der würde als ein Märtyrer bei Allah zählen.

 

Diese Fatwa ist eine Fortsetzung der Fatwa von Al-Karadawi, der erlaubte es,Bombardierungen bei einer Versammlung von Zivilisten in Ländern, die die ungerechten Regimes übernehmen, zu führen, wo er sagte: "Der Ursprung in diesen Angelegenheiten, dass es nur eine kollektive Maßnahme sein kann und für die Gruppe  klar sein muss, dass diese Art von der Bombardierung brauchen."

 

Der Direktor des Büros "Al Karadawi" ist der Ansicht, dass die Abschaffung der Justiz eine legitime Pflicht und menschliche Notwendigkeit ist und gab die Fatwa nach den Todesurteilen gegen die Führer der Muslimbruderschaft heraus, er sagte am 18. Mai 2018 in einem Telefoninterview auf dem Kanal „Ägypten, dass "Der Richter, der diese politischen Hinrichtungen verurteilte, ist entweder ein Mensch in Form eines Tieres oder ein Tier in Form eines Menschen", er fügte hinzu, "Sie missachten das Blut des Volkes und das Leben unschuldiger Menschen und jeder ungerechte Richter wagte es, Menschen ohne Beweise hinzurichten, diese Richter und Soldaten sollten bestraft werden“.

 

Kassab sprach sich gegen die Fatwas der Muslimbruderschaft aus, die in der Zeit des abgestürzten Präsidenten Mohammed Mursi veröffentlicht wurden, wo sie das Demonstrieren, Streiken und ziviler Ungehorsam gegen das Regime verboten hatten verboten.

Er kommentierte auf diese Fatwa, „Ziviler Ungehorsamist die bewusste Verletzung spezifischer Gesetze und Anordnungen einer Regierung oder Besatzungstruppe ohne Gewaltanwendung,welches ist eine der grundlegenden Methoden des friedlichen Widerstands,dieser zivile Ungehorsam lähmte das öffentliche Leben, außer was die Menschen brauchten, wie Bäckereien, Restaurants, Krankenhäuser und dergleichen“.

"